Logo
Lebenshilfe

Ungewollt

trauriges kleineres Mädchen
(c) 123rf
Sich von Geburt an unerwünscht zu fühlen kann lebenslange Spuren hinterlassen.
 
In diesem Beitrag

Weiterempfehlen

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.
 

Millionen Menschen mussten aus der Ukraine fliehen – ungewollt. Wenn ein Lebenstraum nicht in Erfüllung geht – ungewollte Kinderlosigkeit kann durch jahrelange Anstrengungen und innere Kämpfe ermüden. Von Jubel zu Ablehnung – Bruno Waldvogel inszeniert Jesus‘ Leidensweg von Palmsonntag bis Ostern.

Der Krieg in der Ukraine löst weltweit Entsetzen aus. Millionen Menschen müssen vor Tod und Zerstörung flüchten. In Europa und der Schweiz rollt eine grosse Welle der Hilfsbereitschaft an. Auch viele Kirchgemeinden wollen helfen und öffnen ihre Räume für die Geflüchteten. Die ersten fünf Frauen und sieben Kinder fanden in der Chrischona Gemeinde in Frauenfeld Zuflucht. Pastor Paul Bruderer begann sofort damit, weitere Unterbringungen zu vermitteln. Daraus ist mit der Website «Kirchen helfen» schnell ein schweizweites Netzwerk entstanden, auf dem Kirchen und Privatpersonen unkompliziert Hilfe anbieten können.

Christa und Tiziano Colella wünschen sich nichts sehnlicher als eigene Kinder. Doch der Lebenstraum platzt 2017 mit der Diagnose, dass sie auf natürlichem Weg keine Kinder bekommen können. Ein harter Schlag für die beiden. Trotzdem stellen sie sich der Problematik und engagieren sich dafür, das Tabu-Thema «unerfüllter Kinderwunsch» zu enttabuisieren. Mit ihrem neu gegründeten Verein «Glow» wollen sie den Austausch zwischen Betroffenen fördern und die Gesellschaft darauf aufmerksam machen.

Bruno Waldvogel hat die Geschichte von Jesus vom Palmsonntag bis Ostern in einem modernen Passionsweg inszeniert. Der Besucher wir durch ein Labyrinth mit lebensgrossen Monitoren geführt. Einzelne Zeitzeugen erzählen darin über ihre Begegnungen mit Jesus. Er wurde von den Massen bewundert und bejubelt. Doch nicht nur, einige lehnten ihn entschieden ab. Im Verlauf der Passionsgeschichte wandelt sich der Jubel in Anklage – ungewollt und beschimpft wird er zum Tod verurteilt.

 

( © Online-Redaktion ERF Medien)
Anzeige
Freude am Garten | medium rectangle
10% Ihres Gartenauftrages | medium rectangle
Gartenplanung | medium rectangle
Silvester Madeira 22 | Mobile Rectangle
Zypern 22 | Mobile Rectangle
zusammen mehr | Mobile Rectangle
Seminar | Mobile Rectangle
Rosinen | Mobile Rectangle
Anzeige
Rosinen | Half Page
Anzeige
Silvester Madeira 22 | Leaderboard
ERF Medien, Witzbergstrasse 23, CH-8330 Pfäffikon ZH, Tel. +41 44 953 35 35, Mail erf@erf.ch